Zum Tode von Mag. Bruno Bauer, Wien


Bruno Bauer am 16.Juni 2000 bei der Vorbereitung der AGMB-Jahrestagung in Wien

Gerade bekam ich eine Nachricht aus Wien. Mag. Bruno Bauer, der langjährige Leiter der Universitätsbibliothek der Medizinischen Universität Wien (wie seine Bibliothek zuletzt hieß), ist vorgestern, am 1. Dezember 2020 völlig unerwartet von uns gegangen, wie es im Blog der Bibliothek heißt.

Allen Kolleg*innen aus Wien und allen, die ihn kannten, gilt mein herzlichstes Beileid. Ich bin zutiefst erschüttert und trauere mit Ihnen allen. 23 Jahre lang war er mein geschätzter Kollege aus Österreich, immer ansprechbar, immer freundlich, ja nonchalant und charmant – ein großes Vorbild in seiner ganzen Art und seinem herzlichen Charakter für mich, habe ich doch unendlich viel von ihm gelernt, wissenschaftlich und noch mehr, wie man mit Menschen umgeht. Ein großer Verlust! Sehr schmerzlich, eine gute Seele, ein großer Geist, möge er es nun besser haben, dort wo er nun ist. Bei all‘ seiner bescheidenen Hartnäckigkeit (er konnte ja so schön subtil bohrend sein!) wird er letztendlich wohl selbst Petrus davon überzeugen können, auch im Himmel eine Medizinbibliothek aufzubauen … und die Betreuung einer wöchentlichen Himmelspostille könnte ich mir auch gut vorstellen – selbstverständlich Open Access…

In Trauer bin ich heute in Gedanken bei Ihnen in Österreich und besonders in Wien – ein wahrhaft schöner Sohn des Landes ist von uns gegangen!

In Gedenken, Ihr Dr. Oliver Obst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.